Hannibal - vom Po zum Verdon

Durchs Queyras (5. Etappe)

 

 


Samstag 24. August bis Samstag 07. September 2019


NEU Hannibal - die Alpenüberquerung vom Po über die Westalpen zum Verdon besteht aus den beiden Touren (1) Hannibal - über die Westalpen und (2) Hannibal - Verdon


13 Tourentage mit insgesamt 720 Kilometern und 24 650 Höhenmetern


Die An- und Rückreise nach/von Carmagnola (etwa 20 km südlich von Turin) erfolgt privat oder gegen eine Fahrtkostenbeteiligung mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn.


Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport


Übernachtungen in Gasthöfen und Hotels, zweimal in einer Berghütte, die vom Serac Joe-Bus angefahren werden kann.


Serac Joe Level 3

Kondition          
Fahrtechnik          

 

 

 

Kondition - eine sehr gute Grundausdauer ist erforderlich. Richtlinie: etwa 400 Hm in der Stunde auch über einen längeren Zeitraum hinweg
Fahrtechnik - eine sichere Fahrtechnik auf steinigen Wegen ist erforderlich: schwer


Leistungen Organisation, Buchung der Unterkünfte, Führung, Betreuung, Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport und Rücktransfer von Barcelonette nach Carmagnola-Turin.
Preis 1025,00.- Euro

Die Kosten für die Übernachtungen und Verpflegung (Halbpension etwa 70.- Euro pro Tag) müssen gesondert getragen und vor Ort bezahlt werden. Die Gesamtkosten dieser Westalpernüberquerung  (14 Übernachtungen, Halbpension, 13 Tourentage mit Begleitfahrzeug und Gepäcktransport, Rücktransfer von Greoux-les-Bains nach Carmagnola-Turin) betragen etwa 2000,00.- Euro.

Gegen eine Fahrtkostenbeteiligung in Höhe von 75,00.- Euro besteht die Möglichkeit der An- und Rückreisereise ab/bis München-Hohenbrunn mit dem Serac Joe-Bus inklusive Radtransport. Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie mit dem Serac Joe-Bus mitfahren möchten.


GPS Die GPS-Tracks für diesen Westalpencross sind nicht erhältlich.

 

Programm: Westalpenüberquerung von Carmagnola bei Turin durch den Bauch des Monviso und über die Cime de la Bonette nach Greoux-les-Bains am Verdon

Landkarte - vom Po zum Verdon (Hannibal I + II)


Samstag: Anreise
privat nach Carmagnola bei Turin oder mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn (Abfahrt gegen 8.00 UHR). Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien).


Sonntag: Erste Etappe aus der Poebene ins Val Chisone
Carmagnola (240 m) > Fiume Po > Maira-Mündung > Varaita-Mündung > Pellice-Mündung > Chisone-Pellice-Zusammenfluss > Pinerolo (360 m) > Belvedere Colle Pra Martino (995 m) > Torrente Chisone > Perosa Argentina (620 m), Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien)
Highlight - die Poebene mit den großen Flüssen des Piemonts
75 km + 1300 Hm bergauf / 920 Hm bergab / keine längeren Schiebepassagen 


Montag: Zweite Etappe über die Gran Guglia ins Valle Pellice
Perosa Argentina (620 m) > Valle Germanasca > Rifugio Lago Verde (2583 m) > Gran Guglia (2819 m) > Punta Cerisira (2822 m) > Torrente Pellice > Bobbio Pellice (680 m), Abendessen und Übernachtung in Albergo (Italien)
Highlights - das Germanasca-Tal und die Dynamite Trails über dem Rifugio Lago Verde
55 km + 2300 Hm bergauf / 2240 Hm bergab / insgesamt etwa 40 Min. Schieben bergauf und 15 Min. bergab


Dienstag: Dritte Etappe über den Colle Barant zum Cottischen Kaiser Monviso
Bobbio Pellice (680 m) > Villanova (1225 m) > Rifugio Willy Cervis > Colle Barant (2369 m) > Rifugio Barbara Lowrie (1760 m), Abendessen und Übernachtung in Berghütte (Italien)
Highlights - die Bergfahrt zur Cervis-Hütte, die alte Militärstraße über den Colle Barant und die grandiose Bergwelt im Vorhof des Cottischen Kaisers
29 km + 1850 Hm bergauf / 770 Hm bergab / keine Schiebepassagen


Mittwoch: Vierte Etappe durch den ältesten und höchsten Tunnel der Alpen im Bauch des Monviso ins Queyras
Rifugio Barbara Lowrie (1760 m) > Colle Armoine (2692 m) > Po-Quellbäche > Buco di Viso (75 Meter langer Tunnel 2882 Meter über dem Meer) > Grand Belvedere du Mont Viso (2140 m) > Queyras > Abies (1540 m), Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die hochalpinen Trails am Cottischen Kaiser Monviso
30 km + 1500 Hm bergauf / 1720 Hm bergab / etwa 120 Min. Schieben bergauf und 15 Min. Schieben bergab


Donnerstag: Fünfte Etappe auf Flanken-, Kanten- und Schluchten-Trails durch den Naturpark Escreins zur Durance
Abries (1540 m) > Chateau Queyras (1340 m) > Sommet Bucher > Col Fromage (2301 m) > Ceillac > Cristillan-Schlucht (1340 m) > Pic d'Escreins-Flanke (2350 m) > Refuge de Basse Rua > Le Rif Bel-Schlucht > Guillestre (1000 m) am Mont Dauphin, Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die Bergfahrt zum Col Fromage und die Fahrt bergauf, bergab an der zerklüfteten Kante zum Val d'Escreins
67 km + 2400 Hm bergauf / 2940 Hm bergab / insgesamt etwa 30 Min. Schieben


Freitag: Sechste Etappe über den Parpaillon ins Ubaye-Tal
Guillestre (1000 m) > La Durance (900 m) > Val Crevoux > Tunnel du Parpaillon (520 Meter langer Tunnel 2637 Meter über dem Meer) > Le Grand Berard-Talboden (2060 m) > Col de la Pare (2655 m) > Barcelonnette am Ubaye (1140 m), Abendessen in Pizzeria und Übernachtung in Hotel (Frankreich)
Highlights - der Parpaillon-Passtunnel und die Landschaft Grand Berard mit der Trail-Abfahrt vom Col de la Pare
68 km + 2500 Hm bergauf / 2360 Hm bergab / etwa 40 Min. Schieben bergauf


Samstag: Siebte Etappe im Mercantour-Nationalpark über die Cime de la Bonette
Barcelonnette am Ubaye (1140 m) > Col de Restefond (2655 m) > Col de la Bonette (2715 m) > Cime de la Bonette (2860 m) > Col de Restefond (2655 m) > Refuge de Bayasse (1800 m) > Cayolle-Passstraße > Barcelonnette (1140 m), Abendessen in Pizzeria und Übernachtung in Hotel wie Vortag (Frankreich)
Highlights - die grandiose, eigenartige Bergwelt der Seealpen
65 km + 1900 Hm bergauf / 1900 Hm bergab / keine Schiebepassagen


Sonntag: Achte Etappe über den Col d'Allos zum Verdon
Barcelonnette (1140 m) > Col d'Allos (2250 m) > Baisse de Prenier (2350 m) > Allos (1420 m) > Verdon > Colmars (1220 m), Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die geschlängelten und aussichtsreichen Trails hinab nach Allos und Colmars
44 km + 1900 Hm bergauf / 1820 Hm bergab / keine längeren Schiebepassagen 


Montag: Neunte Etappe zu den Lacs de Lignin
Colmars (1220 m) > Lacs de Lignin (2285 m) > Baisse de Detroit (2470 m) > Peyresq (1540 m) > La Colle Saint Michel (1435 m), Abendessen und Übernachtung in Gite d'Etape (Frankreich)
Highlights - einsames Hochgebirge mit schier endlose Trails bergauf wie bergab, geprägt durch eindrückliche, teils herbe Landschaften fast wie in Tibet
42 km + 1800 Hm bergauf / 1580 Hm bergab / insgesamt etwa 60 Min. Schieben


Dienstag: Zehnte Etappe zum Verdon-Stausee Castillon
La Colle Saint Michel (1435 m) > Grotte de Serpeigier (1760 m) > Thorame Haute (1143 m) > Sommet de Maurel (1770 m) > Saint-Andre-les-Alpes (900 m), Abendessen und Übernachtung in Hotel (Frankreich)
Highlights - der Chemin du Soleil in den Montagne Maurel und der Verdon-Stausee Castillon
54 km + 1600 Hm bergauf / 2130 Hm bergab / keine längeren Schiebepassagen


Mittwoch: Elfte Etappe am und über dem Verdon - Gorges du Verdon I
Saint-Andre-les-Alpes (900 m) > Castillon-Hochland (1300 m) > Castellane (734 m) > Plateau de Suech (1212 m) > Rougon (960 m) > Pont de Carajuan sur Verdon (634 m) > Trigance > Belvedere de Rancoumas (970 m) > Pont de Tusset sur Verdon (616 m) > Point Sublime Bely (780 m), Abendessen und Übernachtung in Hotel (Frankreich)
Highlights - spektakuläre Aussichten und beinharte Trails am und über dem Verdon
63 km + 2400 Hm bergauf / 2520 Hm bergab / insgesamt etwa 90 Min. Schieben 


Donnerstag: Zwölfte Etappe von der Verdon-Kante über die Berge zum Verdon-See - Gorges du Verdon II
Point Sublime Bely (780 m) > Route des Cretes Verdon (1300 m, mit 14 Aussichtspunkten) > La Palud-sur-Verdon (920 m) > Le Bau-Schlucht > Col de Abesses (1286 m) > Le Pavillon (1540 m) > Moustiers-Sainte-Marie (600 m), Abendessen und Übernachtung in Gasthof (Frankreich)
Highlights - die Panoramastraße an der Cretes Verdon, die einsame Pavillon-Bergwelt und das Städtchen Moustiers-Sainte-Marie
59 km + 1700 Hm bergauf / 1880 Hm bergab / insgesamt etwa 20 Min. Schieben 


Freitag: Dreizehnte Etappe an den Verdon-Seen vorbei zur Tempelritterburg
Moustiers-Sainte-Marie (600 m) > Lac-de-Sainte-Croix-du-Verdon (480 m) > Plateau de Valensole (740 m) > Montpezat > Lac d'Artignosc > Lac d'Esparron-du-Verdon (360 m) > Greoux-les-Bains (300 m), Abendessen und Übernachtung in Hotel (Frankreich)
Highlights - die Verdon-Seen und Montpezat
70 km + 1500 Hm bergauf / 1800 Hm bergab / keine längeren Schiebepassagen


Samstag: Rückreise
Transfer von Greoux-les-Bains nach Carmagnola bei Turin (Ankunft gegen 14.00 UHR), weitere Heimreise privat oder mit dem Serac Joe-Bus nach München-Hohenbrunn (Ankunft gegen 21.00 UHR)

Am Cottischen Kaiser Monviso (4. Etappe)

Blick von der Cime de la Bonette auf die Seealpen (7. Etappe)

 

Unterwegs










  • Kultur verstehen










  • 30 Jahre Serac Joe










  • Erlebnis Natur










  • Begegnung Mensch

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4