Elba - die Perle des Mittelmeers

Blick von der Burg Volterraio auf die Bucht von Portoferraio und den Monte Capanne, höchster Berg Elbas

 

 


Samstag 22. Juni bis Samstag 29. Juni 2019


NEU Isola d'Elba - Tagestouren ab Hotel/Campingplatz am Meer in der Bucht von Portoferraio


6 Tagestouren mit insgesamt 282 Kilometern und 8 600 Höhenmetern


Die Anreise nach Magazzini (Elba, ein Fischerdorf an der Bucht von Portoferraio) erfolgt privat oder gegen eine Fahrtkostenbeteiligung mit dem Serac Joe-Bus ab/bis München-Hohenbrunn oder Innsbruck.


7 Übernachtungen in Hotel oder auf Campingplatz (Zelt, Bungalow, Stellplätze für Wohnmobile)


Serac Joe Level 2-3

Kondition          
Fahrtechnik          

 

 

 

Kondition - eine gute Grundausdauer ist erforderlich. Richtlinie: etwa 300 Hm in der Stunde auch über einen längeren Zeitraum hinweg
Fahrtechnik - eine sichere Fahrtechnik auf steinigen Wegen ist erforderlich: mittel bis schwer (die fahrtechnisch sehr schweren Abschnitte können umfahren werden)


Leistungen Organisation, Führung, Betreuung und Begleitprogramm.
Preis 390,00.- Euro

Alle Unternehmungen starten an der Hafenmole von Magazzini. In unmittelbarer Nähe befinden sich folgende Übernachtungsmöglichkeiten:

Hotel Mare - https://www.hotelmare.org/de (dort werden wir in der Regel auch abends essen)
Hotel Fabricia - https://www.hotelfabricia.com/de/ (600 Meter entfernt)
Camping Village Rosselba le palme - https://www.rosselbalepalme.it/de/ (1000 Meter entfernt)
Hotel Villa Ottone - https://www.villaottone.com/

Auf Wunsch buchen wir für Sie eine Unterkunft.
Die Kosten für die Übernachtungen und Verpflegung müssen gesondert getragen werden.

Gegen eine Fahrtkostenbeteiligung in Höhe von 155,00.- Euro besteht die Möglichkeit der An- und Rückreise ab/bis München-Hohenbrunn oder Innsbruck mit dem Serac Joe-Bus inklusive Fährfahrten und Radtransport. Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Sie mit dem Serac Joe-Bus mitfahren möchten.


GPS Die GPS-Tracks dieser Elba-Tagestouren sind nicht erhältlich


 

Programm: 6 Tagestouren ab Magazzini

Landkarte - Elba


Samstag: Anreise privat
oder mit dem Serac Joe-Bus ab München-Hohenbrunn (Abfahrt gegen 7.00 Uhr) über den Brenner nach Piombino. Überfahrt mit dem Fährschiff nach Portoferraio (Fahrzeit etwa 45 Min.). Einchecken und Abendessen mit Programmbesprechung im Hotel in Magazzini.


Sonntag: Tagestour zum Capo Vita - wo das Festland ganz nahe ist
Magazzini (0 m) > Sattel Monte Serra (305 m) > Cavo (0 m) > Capo Vita > Mausoleum Tonietti am Monte Lentisco (110 m) > Monte Grosso (344 m) > Rio nell'Elba (165 m) > Passo la Croce (342 m) > Nisporto (0 m, Strandpause) > Magazzini (0 m)
Highlights - die Cap Vita-Trails, Uphill und Aussicht am Monte Grosso und die Rast im pittoresken Bergdörchen Rio nell'Elba
44 km + 1300 Hm bergauf wie bergab - keine längeren Schiebepassagen


Montag: Tagestour zum Monte Calamita - der Magnetberg im Nationalpark Archipelago Toscano
Magazzini (0 m) > la Crocetta (275 m) > Porto Azzurro (0 m) > Capo Calvo > Poggio Fino (335 m) > Punta della Calamita > Spiaggia dell Cannello (0 m, Strandpause) > Capoliveri (170 m) > Fabricello > Magazzini (0 m)
Highlights - Corso am Hafen von Azzurro, die Calamita-Trails zum schwarzen Sandstrand Cannello mit den Inseln Pianosa und Montecristo am Horizont und das malerische Bergdorf Capoliveri, bisweilen auch Heimat menschlichen Strandguts
49 km + 1400 Hm bergauf wie bergab - keine längeren Schiebepassagen


Dienstag: Tagestour um den Monte Capanne - mit 1018 Metern über dem ligurischen Meer höchster Gipfel Elbas
Magazzini (0 m) > Colle Reciso (202 m) > Colle di Procchio (15 m) > Sant'Ilario in Campo > Monte Perone (630 m) > Poggio (345 m) > Einsiedelei San Cerbone > Madonna del Monte > il Troppolo (710 m) > Pomonte (30 m) > Marina di Campo (0 m) > Passo di Monumento (265 m) > Magazzini (0 m)
Highlights - die Grande Traversata Elbana, das Bergdorf Sant'Ilario, der Weltcup-Uphill zum Monte Perone, Napoleons Kreuzweg zur Wallfahrtskirche Madonna del Monte an den Capanne-Hängen mit tollen Blicken auf Korsika und der knallharte Downhill nach Pomonte
75 km + 2000 Hm bergauf wie bergab - etwa 30 Min. Schieben bergauf, je nach Können und Verhältnissen auch bergab etwa 30 Min.
kürzere Varianten möglich


Mittwoch: Tagestour zum Capo Enfola - eine grüne Halbinsel ragt aus den blauen Wogen
Magazzini (0 m) > Colle Reciso (203 m) > Santa Lucia Montemarsale (230 m) > San Guiseppe (10 m) > Le Cime (230 m) > Viticcio (0 m, Strandpause) > Monte Enfola (130 m) > Hafen Portoferraio (0 m) > Schiopparello > Magazzini (0 m)
Highlights - zahlreiche Trail-Stages, alte Stellungen und Stollen aus dem Zweiten Weltkrieg am Monte Enfola und der Corso in Portoferraio
37 km + 900 Hm bergauf wie bergab - etwa 20 Min. Schieben


Donnerstag: Tagestour über die Cima del Monte - zweithöchster Berg Elbas
Magazzini (0 m) > Burg Volterraio (394 m) > Passo la Croce (342 m) > Nisportino (0 m, Strandpause) > Rio nell'Elba (165 m) > Cima del Monte (515 m) > Magazzini (0 m)
Highlights - der Strand von Nisportino und die Trails über das östliche Rückgrat Elbas
29 km + 1500 Hm bergauf wie bergab - etwa 20 Min. Schieben 


Freitag: Tagestour über den Monte Tambone - vom Spiaggia Lacona quer über die Insel zum Spiaggia Biodola
Magazzini (0 m) > Poggio del Molino a Vento (285 m) > Spiaggia Lacona (0 m) > Monte Tambone (377 m) > Passo di Monumento (335 m) > Colle Pecoana (231 m) > Spiaggia Biodola (0 m, Strandpause) > Monte Orello (377 m) > Schiopparello > Magazzini (0 m)
Highlights - die Trails über das Rückgrat der Insel von Meer zu Meer
48 km + 1500 Hm bergauf wie bergab - keine längeren Schiebepassagen


Samstag: Rückreise
privat oder mit dem Serac Joe-Bus über Innsbruck nach München (Ankunft gegen 17.00 Uhr)

Unterwegs am Monte Perone

Elba
ein Land weit weg vom Meer, obwohl man von jedem Punkt aus nur den Blick zu heben braucht, um sich zu vergewissern, dass das Meer da ist, oft nur einige hundert Meter entfernt - eine kleine Welt aus Sand und Steinen, Bäumen, Macchia und Blumen.
Die vom Thyrrenischen Meer umspülte, nach Sizilien und Sardinien drittgrößte Insel Italiens verspricht auf den ersten Blick kaum Raum für große Biketouren. Denn bei einer Nord-Süd-Ausdehnung von nur 18 und einer West-Ost-Ausdehnung von 27 Kilometern entsteht schnell der Gedanke, das Eiland an einem Tag abhaken zu können. Doch die Küste der "Perle des Mittelmeers", wie die Insel wegen seiner lieblichen und zuweilen auch herben Schönheit genannt wird, misst immerhin 150 Kilometer und der Monte Capanne ragt über 1000 Meter heraus.
Serac Joe hat Elba bereits 1989 mit dem Mountainbike erkundet und ist immer wieder zurückgekommen. Die Pisten und Trails mit Höhenunterschieden von bis zu 500 Metern am Stück weisen oft einen stollenreifenwürdigen Belag auf. Roter Sand, Lehm, ockerbraune Erde und mediteran erodierter Granit gestalten die Fahrbahnen, formen die Parcours. Da muss man auch mal schieben. Meistens können die sehr schweren Abschnitte aber auch einfach umfahren werden.     


Am Monte Capanne mit Blick auf Marciana Marina

 

Unterwegs










  • Kultur verstehen










  • 30 Jahre Serac Joe










  • Erlebnis Natur










  • Begegnung Mensch

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4